Startseite 

Aktuelles

Ü50 qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft

Die Ü50-Herren des BCL haben am Samstag (25.02.2017) erneut die Endrunde zur Deutschen Meisterschaft ihrer Altersklasse erreicht. Beim Qualifikationsturnier im hessischen Hochheim traten sie wie im vergangenen Jahr in einer Spielgemeinschaft mit dem BSV Wulfen an und setzten sich gegen die SG Hochheim Hawks/BC Darmstadt, die TG Bad Homburg und den MTV Kronberg durch.

Im ersten Spiel hatte der Langendrerer-Wulfener-Mix mangels gemeinsamen Trainings die üblichen Anlaufschwierigkeiten. Gegen Bad Homburg lag die SG zur Pause mit 6:10 hinten, rettete sich dank der Umstellung von Zonen- auf Manndeckung aber immerhin noch zu einem 20:20.

Nach einem klaren 41:22 (19:2)-Erfolg gegen den Gastgeber Hochheim kam es dann im dritten Spiel gegen Kronberg zu einem echten Finale, da der frühere Zweitligist seine ersten beiden Partien gewonnen hatte. Bis zur Pause konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen und es wurden mit 11:11 die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit zeigte Wulfen-Langendreer dann aber die größeren Kraftreserven. Die SG setzte sich auf 26:19 ab und gab diesen Vorsprung bis zum Endergebnis von 35:27 nicht mehr aus der Hand.

Jetzt geht es am 20./21. Mai zur DM-Endrunde ins bayrische Erlangen. Dort spielen 16 Teams um den Titel. Im vergangenen Jahr belegte die SG Langendreer-Wulfen in Pinneberg bei Hamburg Platz elf.

Für die SG Wulfen-Langendreer spielten: Willi Arentz, Frank Berkel, Andreas Leistner, Detlef Sauer und Michael Vadder aus Wulfen sowie Torsten Baumann, Burkhard Becker, Oliver Borger, Olaf Gerlatzek, Dirk Meyer, Frank Ortmann und Michael Stamen aus Langendreer.
Gecoacht wurde das Team von Sven Simon und Jörg Schmidt (BCL).